Schule „New Day“

Die Schule wurde von Frau Daw Yuzana und Herrn Myanthidar Soe 2006 gegründet. Beide arbeiteten damals für JACBA (Joint Action Community for Burma Affairs), die Gastarbeiter aus Burma über ihre Rechte aufklären. Beide haben beobachtet, dass die Kinder der Fabrikarbeiter sich außerhalb der Fabrikgebäude aufhielten, da sie in der Produktionsstätte nicht erlaubt waren. Deshalb gründeten beide zunächst eine Tagesstätte für die Kinder. 2006 wurde diese als „New Day“ Schule beim thailändischen Bildungsministerium registriert. Der Name „New Day“ bedeutet „Neuer Tag“ und steht für den Beginn einer neuen Zukunft.

Damals wurden nur etwa 100 Schüler unterrichtet. Seit der Gründung ist die Anzahl der Schüler jährlich gestiegen, da in der Umgebung mehr Fabriken gebaut wurden und mehr Arbeiter in die Gegend zogen.

Die Schule befindet sich nahe dem Grenzfluss zu Myanmar. Hauptsächlich Kinder von Fabrikarbeitern besuchen diese Schule. Seit 2008 unterstützt Helfen ohne Grenzen die Schule einschließlich Gehälter, Betriebskosten, Schulmaterialien, Schülertransport und Uniformen.